Satzung – Auszug

               § 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1)  Der Name des Vereins lautet:

VES Verein für angewandte Evolutions- und Spieltheorie. Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden. Er führt dann den Zusatz ‚e.V.‘

(2)  Der Verein hat seinen Sitz in Berlin, operiert global.

(3)  Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2  Zweck und Gemeinnützigkeit des Vereins

(1) Der Verein hat den Zweck, die Erkenntnisse der Evolutions- und Spieltheorie für die Forderung von Wissenschaft und Bildung zu nutzen.

(2) Seinen Zweck will der Verein ausschliel3lich (56 AO) und unmittelbar (57 AO) erfüllen, indem er

– wissenschaftliche Forschungen durchführt,

– die Erkenntnisse in ein Bildungskonzept umsetzt.

(3) Die Forschungsergebnisse und das Bildungskonzept sollen zeitnah veröffent-licht und auf den verschiedenen Informationswegen weltweit jedem zugänglich gemacht werden, insbesondere durch Internet u Veranstaltungen (Vortrage, Kurse, Diskussionen).(4) Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Ziele. Mittel des Vereins dürfen nur für die Erfüllung satzungsmäßiger Zwecke ausgegeben werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Vereinsmitteln. Es dürfen keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergiftung begünstigt werden. Der Verein finanziert seine Arbeit insbesondere durch Mitgliedsbeiträge ehrenamtliche Tätigkeit, Zuschüsse, frei verfügbare u zweckgebundene Spenden. Einnahmen aus seinen Aktivitäten nach §2 Absatz 3 werden den Mittein zur Finanzierung des Vereinszwecks zugeführt.

§ 3  Mitgliedschaft

(1)Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein, die den Vereinszweck unterstützen.

Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen.

Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand, bei Uneinigkeit die Mitglieder mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

Die Mitgliedschaft beginnt mit dem 1. des Monats, in dem die schriftliche Annahmebestätigung des Aufnahmeantrags erfolgt.

(2) Die Höhe der Aufnahmegebühr und des jährlichen Beitrags beschließen die Mitglieder mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen gultigen Stimmen.

(3) Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag des Vorstands von den Mitgliedern mit einfacher Mehrheit gewählt.

(4)  Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

4.1 Der Austritt kann mit einer, Erklärungsfrist von einem Monat zum Quartals- ende erfolgen. Die Austrittserklärung ist schriftlich an den Vorstand zu richten.

4.2 Ein Ausschluss kann erfolgen, wenn ein Mitglied

– trotz Mahnung mit der Zahlung der Beitrage im Rückstand ist,

– grob oder wiederholt gegen die Satzung verstößt.

Ober den Ausschluss entscheidet der Vorstand mit 2/3 Mehrheit seiner Mitglieder. Gegen den Ausschluss kann das Mitglied innerhaib eines Monats beim Vorstand schriftlich mit Begründung die Entscheidung über den Ausschluss auf der nächsten Mitgliederversammlung verlangen.