Der Kunst-Kultur-Irrtum

 Der Kunst-Kultur-Irrtum
reduziert Kultur auf Kunst.

Kultur ist alles, was in einer Gemeinschaft als Äußerung
aller Einzelnen geschieht, auch Kriminalität. Der kulturelle
Wert
jeder Äußerung hängt davon ab, inwieweit sie dazu
beiträgt, die in unserer Existenzbedingung möglichen
optimalen Lebensverhältnisse zu verwirklichen.

Das gilt auch für die Kunst im engeren Sinne.
Leider ist ihr Beitrag bei dem gemeinsamen Ringen,
das Existenzoptimum als Kulturoptimum zu verwirklichen,
per Saldo negativ, weil Kunst über ihre natürliche Bedeutung
hinaus bis zum Religionsersatz überbewertet wird und  für ihre
unergiebige Kreativität für viele Milliarden Ressourcen an Arbeit,
Material und Energie verschwendet.

Deshalb gilt:
Je mehr Kunst, um so geringer das Kulturniveau.

 Den Stand der Ausarbeitung erfahren Sie
durch einen Klick auf das PDF-Symbol