Bewusste Evolution löst alle Aufgaben

 

Bewusste Evolution löst alle Aufgaben

z.B. Wasser- und Energieversorgung, Arbeitslosigkeit und Bevölkerungswachstum, Frieden und ewiges Leben mit beliebig viel Freude und beliebig wenig Leid.  Bewusste Evolution (BE) leistet das aus folgenden 3 Gründen:
1. Unserer Welt liegt ein Konzept zugrunde, das durch seine vollkommenen mathematisch-physikalischen Bedingungen vollkommene Lebensverhältnisse ermöglicht. Wir nennen sie Paradies.
Das Konzept ist durch die mathemat.-physikal.  Eigenschaften der Energie-Quanten in allem wirksam, weil sie  alles bilden. Deshalb können wir das Konzept und seine Ursache durch die Vorgänge in und um uns erkennen und damit
vollkommen gestalten.
2. Seit ihrer Geburt organisieren sich die Quanten zu allen Weltstrukturen, zu Sonnensystemen und Organismen mit immer mehr Konzeptbewusstsein, die immer mehr Paradiesmöglichkeiten verwirklichen. Wir stellen diese Höherorganisation als zielgerichtete Evolution fest.
3. Bisher betreibt die Energie ihre Höherentwicklung unbewusst durch Ausprobieren. Das kostet viel Zeit und Leid:  95% der Arten starben aus, weil sie sich von falschem Verhalten Vorteil versprachen. Auch wir befinden uns noch in diesem tierhaften Verhalten fehlenden oder geringen Bewusstseins.
Deshalb suchten die Organismen nach Bewusstsein = Bedeutungswissen. Wenn ich die Bedeutung aller Vorgänge in mir und um mich herum kenne, kann ich durch ihr folgerichtiges Kalkulieren paradiesisches Leben gestalten: Beliebig lange mit beliebig viel Freude und beliebig wenig Leid.
Die Evolution des Bewusstseins führt zur Bewussten Evolution: Dem gezielten Optimieren des eigenen Organismus durch Optimieren der Gen- und Hirn-Informationen bis zur Weltspielfähigkeit. Für das dafür notwendige Forschen und Gestalten werden alle verfügbaren Kräfte mobilisiert. Arbeitslose und die viel größere Zahl der Fehlbeschäftigten braucht es nicht zu geben.
Bisher hat der Homo sapiens sapiens, wie wir uns nennen, noch jede Krise, die er durch falsches Ausprobieren verursachte, überstanden, weil er Lösungen fand.  Deshalb lagen Schwarzseher mit ihren Prognosen bisher falsch.
Der erste Hochrechner war Robert Malthus. 1798 prophezeite er, die wachsende Bevölkerung könne durch den abnehmenden Bodenertrag bald nicht mehr ernährt werden. Es kam umgekehrt: Mehr Menschen konnten besser ernährt werden.Malthus kannte die Evolution nicht: Das Entdecken weiterer Lebensmöglichkeiten.
Trotz dieser Erfahrung beging der Club of Rome mit seiner Warnung vor den ‚Grenzen des Wachstums‘ 1970  scheinbar den gleichen Fehler. 20 Jahre danach gab er zu, die Grenzen seien durch die Entwicklung überholt.
Das war jedoch verfrüht, denn 19 Jahre später erwies sich die Warnung als begründet: Wir stecken in einer globalen Krise und finden den Ausweg nicht. Wir kehren zurück zum gleichen Verhalten, das in die Krise führte: Über die Verhältnisse konsumieren und produzieren. Was zwangsläufig in den nächsten Kollaps führt. Dabei bietet sich der Weg in endgültige Krisenfreiheit an:
> Das quantitative Konsumwachstum verlassen, das der Club of Rome mit seiner Warnung auch meint. Die Vorräte gehen zur Neige, und wenn nur wenige fehlen, z.B. Erdöl, können wir uns nicht mehr wie beim Bodenertrag aus der Notlage befreien.
> Das qualitative Informationswachstum zum Intelligenzgrad 1, dem Konzeptbewusstsein, anstreben. Es geht um die eigene Existenzoptimierung.

Die Gesetze, die der Welt und ihrer Entwicklung zum Optimum zu Grunde liegen, offenbaren sich durch ihre Wirkungen in mir und meiner Umgebung und beantworten jede Frage der Lebensgestaltung. Unsere Vorfahren haben gigantische Vorarbeit geleistet bei der Entdeckung der gesetzmäßigen Funktionsweise allen Seins. Evolutionsziel- und -weg sind heute bekannt. Wir können  damit in einem konzentrierten  Angriff weltspielfähig werden und die Weltursache, die Paradiesmöglichkeit, verwirklichen. Es ist der Weg der Bewussten Evolution BE.

BE ist die einzig mögliche Solidaritätsbasis für jeden mit sich, allen anderen, der Umwelt und der Weltursache ‚Gott‘.  Ziel und Weg der BE ist der größte Vorteil für jeden, weil ich mich damit auf kürzestem Weg zu meiner Weltspielfähigkeit  = Paradiesfähigkeit entwickel. Weil das arbeitsteilige Kooperation erfordert, ist BE die gesuchte ‚geistige Einheit‘ für alle Menschen. Indem wir das erkennen und danach handeln, verlassen wir die unbewusste Evolution und damit das Tierreich.

Auf einem niedrigeren Bewusstseins- und Organisationsniveau haben die Ameisen mit der Orientierung ihrer ‚geistigen Einheit‘ alle Arten überlebt. Ob sie endgültig auf der Erde herrschen, hängt davon ab, ob wir, jeder Einzelne, früh genug den Übergang zur Bewussten Evolution schaffen. Oder ob wir dabei bleiben, die Welt, ihre Ursache und unsere Bedeutung mit religiösen, philosophischen, ideologichen Weltanschauungen eigenmächtig zu erklären.

Wie geht es mit uns weiter? Wenn wir unsere derzeitige Entwicklung hochrechnen, steuern wir auf unser baldiges Ende zu durch die  baldige Erschöpfung unserer Lebensgrundlage.  Wir befinden uns bereits in einer bedrohlichen globalen Krise mit Hochrüstung für den letzten Krieg um die letzten Ressourcen – und  geben das selbstzerstörerische Konsumstreben zugunsten der rettenden Selbstoptimierung nicht auf.

Dabei ist die Anweisung der Bibel eindeutig.  Jesu Botschaft lautet:  Denkt um! Das Gottesreich ist nah! (Mat. 4.12-17) Wie nah wir dran sind dank der Entwicklungsleistung unserer Vorfahren, zeigt Info ‚Weltspielübersicht‘ deutlich.
3.Mose 19.2 + Mat.5.48: Ihr sollt heilig und vollkommen sein wie Gott.
1.
Korinther 2:10: Der Geist erforscht alle Dinge, selbst die tiefen Dinge Gottes. Wie, nennt Römer1:20: Gottes Wesen wird erkannt an seinem Werk von Anfang an, sodass keine Entschuldigung gilt.
Es ist der Weg des wissenschaftlichen Forschens und Gestaltens.

Wie lange haben wir noch die Wahl zwischen den beiden Möglichkeiten unserer mathematisch-physikalischen Existenzbedingung:
Existenzoptimum = Paradies oder Existenzpessimum = Hölle?

Die Antwort hängt davon ab, worin jeder seinen Vorteil sieht: Wie bisher in mehr Geld, Konsum, Besitz, Macht, Unterhaltung, eigenen Weltvorstellungen oder
in der möglichst schnellen Optimierung unseres eigenen Organismus bis zur Weltspielfähigkeit, indem wir unsere Gehirn- und Genominformationen gezielt in Übereinstimmung mit unserer gesetzmäßigen Existenzbedingung bringen.

Damit ist Bewusste Evolution gleichzeitig der ideale Sozialismus und Kapitalismus:
Jeder verhält sich sozial durch Kooperation beim gleichen Ziel der Seinsoptimierung, wofür alles verfügbare Kapital, das natürliche und das produzierte, eingesetzt wird.

Leitmotiv der Bewussten Evolution:
Wir werden nicht geboren, um zu sterben,
sondern um die Paradiesmöglichkeit zu realisieren.
Sterben müssen wir, weil wir es nicht tun . .

In unserer Welt gibt es keinen Vorgang außerhalb der (Natur)Gesetze,
mit denen die
Weltursache, die wir Gott nennen, ihren Willen durchsetzt.

Erscheinungen, die wir nicht erklären können, nennen wir Wunder;
Vorgänge, denen wir  unvermeidlich ausgesetzt scheinen, Schicksal;
Ereignisse als Folge unvorhergesehenen
Zusammentreffens von Zielfällen Zufall .
Evolutionsziel
sind Organismen, die das mathematisch-physikalische Konzept unserer
Welt beherrschen, deshalb
Wunder, Schicksal, Zufall erklären und steuern können.

Was wir gestern für unmöglich hielten, ist heute möglich,
was wir heute für unmöglich halten,  ist morgen möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der im Weltspiel geltende kategorische Imperativ:
Verwirkliche die in dir und deiner Umgebung
vorhandene  Paradiesmöglichkeit!
Als Weltursache hat sie die Entstehung der Energie ausgelöst, um sich zu  verwirklichen
– auch durch Dich!

Was wir gestern für unmöglich hielten, ist heute möglich.
Was wir heute für unmöglich halten, ist morgen möglich

Darum sollten wir vom Evolutionsziel = Weltspielgewinn das Höchste  erwarten:
Die paradiesischen Lebensverhältnisse, nach denen wir streben:
Beliebig lange leben mit beliebig viel Freude und beliebig wenig Leid.

Wenn wir darauf warten, dass uns das Paradies geschenkt wird, erreichen wir es nie.
Wir müssen aktiv werden durch Forschen – Bildung – Gestalten